Atemübung

Atemübung zur Entspannung

  • Setze Dich aufrecht und mit geradem Rücken auf einen Stuhl (Du kannst auch im Liegen, in Rückenlage üben)
  • Der Hinterkopf ist leicht nach oben gestreckt, wie als würde uns ein Faden am obersten Punkt des Kopfes nach oben ziehen, der Blick geht somit leicht nach unten
  • Entspanne bewusst den Rücken und die obere Schulterpartie
  • Fixire einen schräg unten liegenden Punkt im Raum
  • Die Augen während der ganzen Übung auf diesen Punkt fixiert halten oder leicht schließen
  • Die Hände mit offenen Handflächen auf die Oberschenkel legen (im Liegen Hände seitlich neben den Körper legen)

Übung

Nehme nun Deine Atmung war… spüre in Deinen Körper… nehme Dich bewusst war, wie Du in Deiner Haltung da sitzt/liegst. Beobachte Deinen Atem, wie er kommt und geht…

Nun nimm langsam einen tiefen Atemzug über die Nase in Deinen Bauch hinein…… und atme langsam wieder über die Nase aus. Mache 2-3 Atemzüge. Dabei wölbt sich Dein Bauch bei der Einatumung nach außen, bei der Ausatmung sinkt Dein Bauch Richtung Wirbelsäule…

Lege nun Deine linke Hand auf Deine Brust, die rechte Hand legst Du auf Deinen Bauch, dann kannst Du besser Deinen Atem spüren und Dir fällt es dir leichter, bewusst in den Bauch zu atmen. Der Oberkörper bewegt sich nicht bei der Atmung.

Nun zähle bei jedem Atemzug (Ein- und Ausatmung) ganz langsam auf 3 – nach ein paar Atemzüge steigere dann auf 4.

Wenn Du damit gut und ohne Atemnot zurecht kommst, sei sehr achtsam und erhöhe anschließend auf 5, 6, …bis Du bei 10 Zählschritten gelandet bist, lass Dir dafür ruhig einige Übungstage Zeit.

Versuche diesen Atemrhythmus für ungefähr fünf Minuten durchzuhalten.

Mache diese Atmung so oft Du kannst in Deinem Alltag.

Hast Du gerade schon mitgeübt? Wie fühlst Du Dich? Bist du ruhiger/entspannter als vorher?

Diese Übung und viele weitere lernst Du in meinen Stunden kennen.

Du möchtest mehr kennen lernen? Gerne kannst Du Dich für einen der Termine anmelden: info@nexaler.de