Klangmassage & Krebs

Klangmassage bei/nach einer Krebserkrankung

Mit der Klangmassage das Gesunde fördern

Therapiebegleitend, individuell, liebevoll, sanft und sehr achtsam begleite ich Menschen die an Krebs erkrankt sind oder waren. In jeder Phase können die Klänge unterstützen, sich wieder ganzheitlich zu fühlen.

Bei einer Klangmassage wird das Gesunde gestärkt, die Selbstheilungskräfte werden eingeladen aktiv zu werden, sie kann Halt und Zuversicht geben, frische Energie wird zugeführt, Erdung geschieht, der Lebensmut angeregt, das Urvertrauen kann zurück gewonnen werden.

Nach einem Vorgespräch wird die Klangmassage ganz individuell gestaltet und ausgeführt. Die Klangschalen werden mit ihren zarten Schwingungen und Vibrationen hauptsächlich im Aura-Bereich (um – und nicht auf dem Klienten stehend) angetönt. Auf die jeweilige Befindlichkeit wird jederzeit eingegangen, sodass die Klänge Halt und Zuversicht geben können.

Polyneuropathie

Ist eine Erkrankung der peripheren Nerven die zuständig für die sensible Wahrnehmung sind wie z. B. die Empfindungen von Schmerz, Berührung, Kälte und Wärme. Dadurch entstehen Empfindungsstörungen oftmals in den Händen und Füßen und kann u. a. durch eine Krebserkrankung auftreten.

Auch hierfür gibt es eine wunderschöne Klangmassage, die die Energie von der gesunden Umgebung in die beeinträchtige transferieren kann. Durch die feinen und sanften Schwingungen der Klangschalen werden die feinen Nerven besonders gut angesprochen – auch als vorbeugende Maßnahme.

Lymphaktivierung

Wenn bei einer Krebserkrankung die Lymphknoten entfernt werden, kann es zu einer Lymphstauung kommen – das Gewebewasser kann nicht richtig abfließen – die Extremitäten schwellen an.

Mit Hilfe der Klangschalen kann auch hier eine sanfte Lymphaktivierung unterstützt werden. Sprechen Sie mich gerne an.

Fatique

Im Laufe einer Krebserkrankung können u. a. als Nebenwirkung einer Chemo- oder Strahlentherapie völlige Erschöpfung – körperlich – geistig – emotional – auftreten. Anhaltende Schwäche und Abgeschlagenheit ist selbst durch Schlaf und/oder Erholung nicht mehr auszugleichen. Gedächtnisprobleme und Konzentrationsschwäche kommen dazu, es ist eine deutliche Aktivitätsabnahme ersichtlich, das normale Alltagsleben wird erschwert.

Mit ernegetisierenden und aufbauenden Elementen können Sie wieder in Ihre eigene Belance kommen. Hierzu sind regelmäßige Klangeinheiten – alles 1 bis 2 Wochen empfehlenswert.

Chemobrain

Nach einer Chemotherapie kann es zu einer kognitiven Beeinträchtigung kommen, wie z. B.:

  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächtnislücken
  • Wortfindungsstörungen
  • fehlende Orientierung

Gerade hierbei können die Klangschalen helfen. Durch das zarte Antönen geschieht Entspannung, man kann (mal wieder) loslassen, eine Akzeptanz mit der aktuellen Situation wird unterstützt, Zuversicht ist möglich.

Bei einem vereinbarten Termin nehme ich mir in einem geschützten Rahmen gerne ausreichend Zeit für Sie!

Klangmassage bei einer Krebserkrankung